Sie befinden sich in: Synchronschwimmen » Berichte » Jahresbericht 2003

Jahresbericht 2003 der Fachwartin Synchronschwimmen



Synchronschwimmen im TSV Solingen

Im Schwimmverband Rhein-Wupper betreiben offiziell drei Vereine Synchronschwimmen. Dies ist seit Jahrzehnten der Verein DJK Teutonia in St. Tönis, der aber seit Jahren an keinen Wettkämpfen oder Lehrgangsangeboten teilnimmt.

Seit Sommer 2002 bietet der SV Willich wieder Synchronschwimmen an. Betreut wird die Abteilung durch die beiden Landestrainerinnen Silke Hohlstein-Terwesten und Birte Hohlstein-Janssen. Hier trainiert die ehemalige ukrainische Jugendmeisterin Victoria Novitska, die im ersten Jahr schon erfolgreich an Wettkämpfen teilgenommen hat. Sie wurde NRW - Jugendmeisterin in der Pflicht und im Solo, in der offenen Meisterschaft errang sie den dritten Platz im Solo und konnte für den SV NRW beim 18. Internationalen Jugendmeeting in Düsseldorf in ihrer Altersklasse den fünften Rang im Solo erreichen. Auf DSV - Ebene kann sie Aufgrund ihrer Ukrainischen Staatsangehörigkeit erst im Jahr 2004 starten. Beim NRW Kader Sichtungstest hat sie die erforderliche Qualifikation als einzigste erreicht. Aber auch die Anfängergruppe hat sich in Willich deutlich vergrößert. So sind ca. 35 Mädchen im Alter von 8-11 Jahren in ihrer Übungsstunde zu beobachten und beim diesjährigen Pflichttest nehmen erstmals sechs Mädchen in drei Altersklassen teil.

Im März meldete sich noch ein dritter Verein und zwar Solingen Aufderhöh mit ca. 30 Anfängerinnen und derzeit zwei Übungsleitern. Auch hier nehmen einige Mädchen zum ersten Mal an einem Wettkampf (Pflichtwettkampf NRW) teil. Diesem Verein gilt meine besondere Unterstützung, da hier keinerlei Kenntnisse im Fach Synchron-schwimmen vorhanden sind. Hier sindnicht nur die jungen Schwimmerinnen sondern auch Übungsleiter und Betreuer zu Unterstützen.

Bei den Deutschen Masters Meister-schaften in Karlsruhe waren die beiden Trainerinnen aus Willich -wie üblich- sehr erfolgreich. So erschwammen sich Silke Hohlstein im Solo eine Goldmedaille und ihre Schwester Birte die Silbermedaille in der technischen wie auch in der freien Kür. Zusammen konnten sie im Duett eine Goldmedaille gewinnen, ebenfalls in der technischen und in der freien Kür mit deutlichem Abstand vor ihren Konkurrentinnen. Sie sind somit gut vorbereitet für die Weltmeister-schaften im kommenden Jahr in Riccione.

Bleibt noch zu melden, dass das Jugendmeeting in Düsseldorf wieder gut besucht war. Es wurden hervorragende Leistungen von insgesamt 14 Nationen geboten.

Das von der Landestrainerin umgesetzte Leistungskonzept Synchronschwim-men wird auch in unserem Verband zum Tragen kommen. Hier ist das erste Ziel wieder Wettkampfleistungen in den Vereinen zu unterstützen. Aus diesem Grund möchte ich im kommenden Jahr Aktivenlehrgänge und eine Ausbildung der Trainer und Wertungsrichter ermöglich.

Zum Schluss möchte ich mich bei allen Helfern und Vorstandskollegen bedanken!


Ingeborg Hohlstein
Fachwartin Synchronschwimmen

RSS-Feed abonnieren
15.11.17 um 22:16 Uhr
Schwimmen

Die Kampfrichterlehrgänge 2018 sind online

15.11.17 um 22:13 Uhr
Wasserball

Der Lehrgangstermin wurde vom 03.12 auf den 10.12.2017 verschoben zum Lehrgang

15.11.17 um 22:10 Uhr
Wasserball

Die Stammspielerliste im Bereich Wasserball ist online

12.11.17 um 22:58 Uhr
DMS-J

Das Protokoll der DMS-J ist online

09.11.17 um 22:18 Uhr
Terminplan 2018

im Bereich Schwimmen ist online