Sie befinden sich in: Jugend » Archiv » Protokoll zum Verbandsjugendtag 2005

Protokoll-Verbandsjugendtag 2005



am 12.03.2005
im Wasserwerk Helenabrunn
Kaldenkirchener Straße 252, 41066 Mönchengladbach

Beginn: 10:07 Uhr

Anwesend: Klaus Böhmer, Vorsitzender,
Andrea Heuvens, Geschäftsführerin,
Burkhard Sunder-Plaßmann, Fachwart Finanzen,
Marcel Sunder-Plaßmann, kommissarischer Jugendwart und
Verena Böhmer, kommissarische Jugendwartin

  • TOP 1 Begrüßung und Eröffnung

Der Vorsitzende des Schwimmverbandes Rhein-Wupper e.V. Klaus Böhmer begrüßte die Anwesenden und dankte für ihr Kommen. Er begrüßte den Vorsitzenden des Mönchengladbacher Schwimmvereins Rudolf Brügge als Ausrichter des Jugendtages 2005 und den ehemaligen 2. Jugendwart des Schwimmverbandes Rhein-Wupper e.V. Stefan Sparberg.

Klaus Böhmer teilte mit, dass der letztjährig gewählte Jugendwart Ralf Müller sein Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt hätte und somit seit September 2004 Marcel Sunder-Plaßmann sowie Verena Böhmer als kommissarische Jugendwarte eingesetzt wurden. Aus diesem Grund hatte der Vorsitzende des Schwimmverbandes Rhein-Wupper e.V. den Jugendtag 2005 einberufen.

Anschließend übertrug Klaus Böhmer die Versammlungsleitung dem kommissarischen Jugendwart Marcel Sunder-Plaßmann.

Marcel Sunder-Plaßmann begrüßte auch im Namen der kommissarischen Jugendwartin Verena Böhmer die Anwesenden.

Hierauf folgte die Feststellung von Marcel Sunder-Plaßmann über die satzungs- und ordnungsgemäße Einladung zum Verbandsjugendtag 2005. Er wies darauf hin, dass jeder Verein eine Einladung und Tagesordnung mit separater Post erhalten hätte.

Es wurde ferner festgestellt, dass gegen die Niederschrift des Verbandsjugendtages 2004 keine Einwände geltend gemacht wurden und diese somit genehmigt sei.

  • TOP 2 Wahl der Mandatsprüfer

Als Mandatsprüfer erklärten sich Dieter Schybgilla (Moerser TV) und Christoph Trierweiler (Mönchengladbacher Schwimmverein) bereit. Diese wurden einstimmig gewählt und begannen mit der Auswertung der vorliegenden Vollmachten.

  • TOP 3 Berichte der Jugendwarte / Jahresrechnung

Maßnahmen:

Marcel Sunder-Plaßmann berichtete, dass das Rahmenprogramm im letzten Jahr nochmals von Heidi Markefka, André Ridders und von Verena Böhmer sehr erfolgreich durchgeführt wurde. Nach Übernahme der Aufgaben als kommissarische Jugendwarte wurden noch drei Veranstaltungen angeboten. Die Fahrt ins Aquarium ?Sea Life? in Oberhausen konnte leider nicht stattfinden, da keine Anmeldungen vorlagen. Trotz kurzer Anmeldungszeit wurde die Fahrt zur Movie World gut angenommen und machte den Kindern riesig Spaß. Ein großer Erfolg wurde die letzte Aktion, die Skifreizeit in der Jever-Skihalle in Neuss. Diese Maßnahme stieß auf sehr große Begeisterung und konnte mit einer hohen Teilnehmerzahl glänzen.

Bei den Maßnahmen bekam jedes Kind / Jugendliche/r ein T-Shirt mit dem neuen Logo der Verbandsjugend geschenkt.

Zu den Verbandsmeisterehrungen erläuterte Marcel Sunder-Plaßmann, dass die Verbandsmeisterehrung 2004 aus zeitlichen Gründen nicht stattfinden konnte. Auch der Termin im Januar 2005 konnte ebenfalls aus diesen Gründen nicht durchgeführt werden. Leider stößt die Jugend nun auf ein neues Problem. Der Etat 2005 ist zu knapp bemessen, um eine Verbandsmeisterehrung durchzuführen, da diese Veranstaltung einen hohen Kostenaufwand zur Folge hat. Ein weiterer wesentlicher Grund, der zur Absage führte, war die Tatsache, dass mit dieser Ehrung nur ein geringer Teil der Kinder der Vereine angesprochen wird und die Jugend möglichst ein Programm für alle anbieten möchte. Marcel Sunder-Plaßmann wies noch auf die Möglichkeit hin, dass, falls alle Fachsparten des Vorstands etwas aus ihrem Etat für die Ehrung zur Verfügung stellen, diese vielleicht noch stattfinden könnten.

Personelles:
Marcel Sunder-Plaßmann berichtete, dass sich bislang drei Jugendliche bereit erklärt hätten, bei der Arbeit der Verbandjugend mitzuhelfen.

An dieser Stelle rief Marcel Sunder-Plaßmann die Mitglieder auf, auch in der Verbandsjugend tätig zu werden. Es wäre wünschenswert aus jedem Arbeitskreis Ausschussmitglieder für die Jugendarbeit zu gewinnen, um sowohl die Aufgaben gleichmäßiger zu verteilen, Ideen zu sammeln und schließlich viele Vereine darüber zu erreichen.

Etat:

Marcel Sunder-Plaßmann berichtete, dass der Etat des Jahres 2004 nicht ausgereizt worden sei.

Von den zur Verfügung stehenden 7.500,00 ? blieben ca. 3.000,00 ? übrig. 4.500,00 ? wurden im wesentlichen für die Fahrten sowie für Materialien bzw. T-Shirts ausgegeben.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass zum ersten Mal die Reise- und Verwaltungskosten der Jugend zu Lasten des Vorstandsetats verbucht wurden.

  • TOP 4 Aussprache zu den Berichten

Es gab keine Wortmeldungen.

  • TOP 5 Vorhaben 2005 / Etat 2005

Vorhaben:

Marcel Sunder-Plaßmann erläuterte, dass das Jugendangeboteheft im Januar 2005 an alle Vereine verschickt wurde.

In diesem Jahr wird eine Fahrt in den Freizeitpark ?Phantasialand? angeboten. Die Kanufahrt auf der Niers und die Skifreizeit in der Jever-Skihalle in Neuss sollen erneut durchgeführt werden. Für das Jahr 2005 wurde sowohl für die Verbandsmeisterschaften Lange Strecken als auch für die Verbandsmeisterschaften Kurze Strecken je ein Rahmenprogramm geplant. Das erste Rahmenprogramm fand bereits ohne jegliche Resonanz statt. Die vielen Angebote wurden nicht wahrgenommen. Es ist zu hoffen, dass die zweite Veranstaltung besser angenommen wird.

Zum wiederholten Male wurde festgestellt, dass die Informationen der Verbandsjugend die entsprechenden Jugendwarte der Vereine nur schwer erreichen. Dazu wurde aufgerufen, die E-Mail-Adressen, Namen und Anschriften aller Jugendwarte der Vereine dem Jugendausschuss des Verbandes mitzuteilen.

Ebenso wurde darauf hingewiesen, dass der Anmeldeschluss für die Fahrt ins Phantasialand und die Kanutour bereits in wenigen Tagen ansteht und bislang noch keine Anmeldungen eingegangen sind. Daraufhin wurde der Vorschlag gemacht, die Anmeldefrist auf den 09.04.2005 zu verschieben.

Etat.

Der Etat der Jugend beträgt in diesem Jahr genau wie im Vorjahr 7.500,00 ?. Im Einzelnen sind für die Fahrten 5.300,00 ? und 1.050,00 ? für den Verbandsjugendtag und das Rahmenprogramm veranschlagt. Der Rest wird benötigt, um Beschaffungen von Materialien und neuen T-Shirts tätigen zu können.

  • TOP 6 Bericht der Mandatsprüfer

Die Auswertung aller gültigen Stimmen ergab folgendes Ergebnis:

Von 113 Vereinen mit 313 Stimmen und dem Jugendausschuss mit 2 Stimmen (Gesamt 315 Stimmen) waren anwesend:

                                    16 Vereine mit                                     57 Stimmen
                                      2 Jugendausschussmitglieder mit           2 Stimmen
                                                                                       ________________

                                                                                  gesamt: 59 Stimmen

Dies entsprach einer Anwesenheit von 18,67 % aller Stimmen.

  • TOP 7 Entlastung des Jugendausschusses / der Jugendwarte

Christoph Trierweiler (Mönchengladbacher Schwimmverein) beantragte die Entlastung des Jugendausschusses.

Die Entlastung des Jugendausschusses / der Jugendwarte wurde einstimmig bei zwei Enthaltungen beschlossen. Marcel Sunder-Plaßmann bedankte sich bei den Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen.

  • TOP 8 Wahlen

Für die Neuwahl des/der 1. Jugendwart/in wurde von Marcel Sunder-Plaßmann Verena Böhmer vorgeschlagen. Da keine weiteren Vorschläge kamen, wurde anschließend Verena Böhmer einstimmig bei einer Enthaltung zur neuen 1. Jugendwartin des Schwimmverbandes Rhein-Wupper e.V. gewählt. Sie nahm die Wahl an und bedankte sich bei den Anwesenden.

Anschließend übernahm Verena Böhmer die Versammlungsleitung und schlug als 2. Jugendwart Marcel Sunder-Plaßmann vor. Da auch hier keine weiteren Vorschläge kamen, wurde auch er einstimmig mit einer Enthaltung zum 2. Jugendwart gewählt. Auch er nahm dankend die Wahl an.

 

  • TOP 9 Beratung und Beschlussfassung über eingegangene Anträge

Es sind keine Anträge eingegangen.

 

  • TOP 10 Ort des Jugendtages 2005

Es wurde abgestimmt und mit einer Enthaltung einstimmig beschlossen, dass der Jugendtag sich weiterhin an den Verbandstag bindet.

  • TOP 11 Verschiedenes

Verena Böhmer und Marcel Sunder-Plaßmann wiesen noch auf ein anschließendes Frühstück für die Delegierten hin.

Es gab keine weiteren Wortmeldungen.

 

Der Verbandjugendtag endete um 10:40 Uhr.

 

Mönchengladbach, den 12.03.2005

Protokollführerin Verena Böhmer

-1. Jugendwartin-

 

 

gez.

Klaus Böhmer

-Vorsitzender-

 

Einsprüche gegen die Niederschrift haben bis zum 17.Mai 2005 (Posteingang) direkt an die Jugendwartin zu erfolgen.

Danach gilt die Niederschrift als genehmigt.

 

 

 

RSS-Feed abonnieren
15.11.17 um 22:16 Uhr
Schwimmen

Die Kampfrichterlehrgänge 2018 sind online

15.11.17 um 22:13 Uhr
Wasserball

Der Lehrgangstermin wurde vom 03.12 auf den 10.12.2017 verschoben zum Lehrgang

15.11.17 um 22:10 Uhr
Wasserball

Die Stammspielerliste im Bereich Wasserball ist online

12.11.17 um 22:58 Uhr
DMS-J

Das Protokoll der DMS-J ist online

09.11.17 um 22:18 Uhr
Terminplan 2018

im Bereich Schwimmen ist online